Ein Klavierabend mit Moderation

Der Pariser Salon

Die Konzertstunde widmet sich der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts und dem Musikleben in Privathäusern entsprechend beflissener Pariser Gesellschaft. Es trafen sich hier Chopin, Liszt und andere Musiker und Virtuosen, aber auch Künstler und Literaten, wie etwa Heinrich Heine. So sind das Fantasie-Impromptu, einige Walzer und Etüden von Chopin ebenso zu hören wie Heines satirische Auslassungen zum Virtuosentum. Weitere Beispiele dafür sind eine Konzertetüde von Liszt und zeitgenössische Karikaturen, die ihn als Klavierlöwen zeigen.

Share on Facebook